Bose TV Speaker Test
Mini Soundbar mit raumf├╝llendem Sound?

Gesa

soundbarfindr Redaktion

Als Kinofan und bekennende Hobbymusikerin ist Gesa stets auf der Suche nach dem besten Sounderlebnis.

Bose TV Speaker - Klein aber oho!

Der Bose TV Speaker eignet sich optimal f├╝r Leute, deren Raum nicht so viel Platz hergibt, oder die f├╝r wenig Geld eine unauff├Ąllige Aufbesserung des TV Sounds w├╝nschen. Mit seinen geringen Abmessungen kann man das 2.0-Kanal-Setup n├Ąmlich durchaus als Mini Soundbar bezeichnen.

Insgesamt besitzt das Stereosystem einen ausgeglichenen Klang, der vor allem bei der Wiedergabe von Stimmen und Dialogen ├╝berzeugt. Was den Tieftonbereich angeht muss man allerdings – wie so oft bei Soundbars dieser Gr├Â├če ohne externen Subwoofer – ein paar Abstriche in Kauf nehmen. Zwar kann der Bass reguliert werden, eine deutliche Verbesserung ergibt sich dadurch aber nicht.

Kompromisse m├╝ssen auch bei den Anschlussm├Âglichkeiten der Bose Soundbar gemacht werden: Hier findet man mit AUX, TOSLINK und HDMI lediglich die grundlegenden Schnittstellen. Zur kabellosen ├ťbertragung gibt es die Option der Verbindung via Bluetooth, weitere Smart Features wurden nicht integriert.

Pro
  • Geringe Abmessungen
  • Ausgeglichener Klang
  • Hohe Lautst├Ąrke
  • HDMI ARC
  • Dialogverbesserung
  • Bluetooth
Kontra
  • Wenig Bass
  • Kein EQ
  • Keine Raumkorrektur
  • Keine Smart Features
  • Kein DTS

Der Bose TV Speaker passt vor jeden Fernseher

Der kompakte Bose TV Speaker kommt in einem schlichten Design: Die Oberseite der rechteckigen Box besitzt ein mattes schwarz, rundherum besitzt sie eine ebenfalls schwarze Gitterabdeckung. Teilweise wurde hier zwar Plastik verbaut, insgesamt besitzt der kleine Klangriegel jedoch eine wertige Anmutung. Mit ihren kompakten Abmessungen erinnert die Soundbar allerdings fast ein bisschen an die Bluetooth Lautsprecher von Bose: Lediglich knapp 60 Zentimeter misst sie in der Breite, die H├Âhe betr├Ągt weniger als sechs Zentimeter. Damit eignet sie sich optimal f├╝r kleinere R├Ąume mit wenig Platz und passt auch vor kleine TV Modelle ab 32 Zoll oder zwischen die Standf├╝├če eines 55 Zoll Fernsehers. Mit unter zwei Kilogramm bringt die Box zudem nur wenig auf die Waage.

Schr├Ągansicht vom Bose TV Speaker mit Gitteroberfl├Ąche
Eine Gitterfront sch├╝tzt die Lautsprecher des Bose TV Speaker

Einen Subwoofer sucht man hier vergebens

Das 2.0-Kanal-Setup kommt ohne externen Subwoofer und besitzt auch keinen integrierten Tieft├Âner. Stattdessen wurde ein Bassreflexrohr verbaut, dessen ├ľffnung sich an der R├╝ckseite des Klangriegels findet. Im Inneren befinden sich zudem zwei angewinkelte Full Range-Treiber sowie ein Center-Hocht├Âner. Damit kann der Lautsprecher Inhalte im Format Dolby Digital wiedergeben.

Bassreflex├Âffnung und Anschl├╝sse an der R├╝ckseite der Soundbar
An der R├╝ckseite der Mini Soundbar befindet sich eine Bassreflex├Âffnung

Die Bose Soundbar kommt nur mit dem N├Âtigsten

Der Lieferumfang des TV Speakers ist recht ├╝berschaubar: Neben der Soundbar selbst findet sich darin nur ihr Netzkabel, eine Anleitung, ein optisches Kabel sowie eine Fernbedienung mit Batterie. Man kann sich nun durchaus wundern, warum kein HDMI Kabel beigelegt wurde – schlie├člich besitzt die Box auch einen HDMI ARC Ausgang. Bei Anschluss ├╝ber diesen kann der Bose TV Speaker dank HDMI CEC dann auch per TV Fernbedienung gesteuert werden. Eine Wandhalterung ist ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten und muss, sofern gew├╝nscht, zus├Ątzlich gekauft werden.

Inhalt des Pakets von Bose auf dem Tisch ausgebreitet
Der Lieferumfang der Bose Soundbar ist ├╝berschaubar

Wer die Soundbar mit dem optischen Kabel anschlie├čt, muss zwangsl├Ąufig die mitgelieferte Fernbedienung zur Steuerung verwenden, denn Tasten am Geh├Ąuse gibt es genauso wenig wie eine entsprechende App. Passend zum TV Speaker selbst ist auch die Fernsteuerung sehr klein und schlicht gehalten. Sie besitzt eine Gummioberfl├Ąche und besteht ansonsten aus Plastik, wodurch sie ├Ąu├čerst leicht ist. Auch an den Tasten wurde gespart, was f├╝r eine einfache, intuitive Bedienung sorgt.

Bose TV Speaker Fernbedienung mit acht Tasten
Die kleine Fernbedienung vom TV Speaker liegt leicht in der Hand

Nicht nur die Soundbar selbst ist klein geraten

Weniger intuitiv ist im Gegensatz dazu die Statusanzeige des Bose TV Speakers: Hierf├╝r befinden sich am Rand der Vorderseite zwei kleine LEDs, die je nach Einstellung unterschiedlich aufblinken. Leider sind die L├Ąmpchen so klein geraten, dass sie ab einer gewissen Distanz nicht sonderlich gut erkennbar sind. Dass hier keine gr├Â├čere, deutlichere Anzeige gew├Ąhlt wurde, ist wohl auf den Platzmangel in der kleinen Soundbar zur├╝ckzuf├╝hren.

Close-Up der LEDs als Statusanzeige
Die beiden LEDs leuchten in unterschiedlichen Farben

Anschl├╝sse des Bose TV Speaker: Aller guten Dinge sind drei

Aufgrund des geringen Volumens beschr├Ąnken sich auch die Anschl├╝sse an der R├╝ckseite des Bose TV Speaker auf das Wesentliche. Hier findet man neben dem bereits genannten HDMI ARC Ausgang noch einen optischen Anschluss sowie einen AUX-Eingang. Auch eine USB Schnittstelle ist vorhanden, diese kann jedoch nicht zum Abspielen von Inhalten, sondern lediglich f├╝r Servicezwecke verwendet werden. Zudem kann das Stereosystem noch mit einem externen Subwoofer von Bose erweitert werden. Daf├╝r ist an ihrer R├╝ckseite ein entsprechender Anschluss zu finden.

Nahaufnahme der Bose TV Speaker Anschl├╝sse
Die Anschl├╝sse des Bose TV Speaker befinden sich in einer Aussparung an der R├╝ckseite

Bose TV Speaker: Kleine Box, gro├če Klangkulisse

Auf den ersten Blick – oder vielmehr das erste H├Âren – macht die Mini Soundbar von Bose einen soliden Eindruck. Die angewinkelten Lautsprecher im Inneren sorgen durchaus f├╝r eine breite Klangkulisse und vor allem die maximale Lautst├Ąrke kann uns in Anbetracht der geringen Abmessungen beeindrucken. Allerdings muss man hierbei anmerken, dass die Klangqualit├Ąt mit zunehmender Lautst├Ąrke abnimmt, da Verzerrungen h├Ârbar werden. Dass der Sound der Box insgesamt ausgeglichen ist, zeigt auch das Ergebnis unserer Frequenzgangmessung des Bose TV Speaker: Vor allem die Mitten sind ├Ąu├čerst ausbalanciert, was f├╝r eine hervorragende Sprachwiedergabe und einen runden Gesamtklang sorgt.

Graph zum Frequenzgang der Bose Soundbar
Der Frequenzgang vom Bose TV Speaker

Auch hier ist der Tiefbass leider Mangelware

Etwas schlechter sieht es leider im Bereich der Tiefen und H├Âhen aus: Wie bei so vielen Soundbars dieser Gr├Â├če mangelt es auch dem Bose TV Speaker an Tiefbass. Um ein wirkliches Wummern zu erzeugen, w├╝rde er letztlich einfach mehr Volumen oder einen zus├Ątzlichen Subwoofer ben├Âtigen. Kinofeeling bringt sie somit nicht in das heimische Wohnzimmer. Auch in den H├Âhen schw├Ąchelt die Soundbar und der Graph zeigt hier einige Schwankungen. Diese k├Ânnten ein Indiz f├╝r einen dumpfen, undynamischen Klang sein, was wir in unserem H├Ârtest jedoch nicht best├Ątigen konnten.

Die Bose Soundbar besitzt weder eine Raumkorrektur, noch einen EQ

Zur Anpassung des Klangs kommt der Bose TV Speaker leider mit nur wenigen Features. So findet man hier weder eine Raumkorrektur, noch einen Equalizer. Allein der Bass kann auf f├╝nf Stufen reguliert werden. Mit einem h├Âheren Bass-Level besitzt die Soundbar dann durchaus mehr Druck, so richtig sp├╝rbar sind die tiefen T├Âne aber nicht. EDM Musik konnten wir demnach in unserem Test nicht ├╝ber die Mini Soundbar genie├čen. Neben der Basseinstellungs-Taste findet man auf der Fernbedienung der Soundbar auch einen Knopf f├╝r den Dialogmodus, welcher die wiedergegebenen Inhalte analysiert und die Stimmen verst├Ąrkt. In unserem Test hat das sehr gut funktioniert und Worte wurden besser verst├Ąndlich.

Intelligent ist der Bose TV Speaker nicht

Aufgrund des geringen Preises muss man bei dieser Soundbar leider Abstriche in Sachen Smart Features verschmerzen. So besitzt sie keine WLAN Anbindung und keine Streamingm├Âglichkeiten wie Chromecast oder Airplay. Wer kabellos Inhalte von Smartphone oder Laptop ├╝bertragen m├Âchte, kann nur auf die integrierte Bluetooth Schnittstelle zur├╝ckgreifen. Zumindest war diese in unserem Test flink eingerichtet und hat eine stabile Verbindung geboten.

Der Bose TV Speaker erscheint im Bluetooth-Men├╝ auf dem Smartphone
Per Bluetooth sind der Bose TV Speaker und das Smartphone schnell gekoppelt

Bose TV Speaker Test Datenblatt

Ma├če Soundbar (BxHxT)594 x 56 x 102 mm
Gewicht Soundbar1,97 kg
Interner Subwoofer
R├╝cklautsprecher
Wandhalterung
Kan├Ąle 2
Leistung Soundbark.A
Center Lautsprecher
HDMI 2.0 In0
HDMI 2.1 In0
HDMI ARC
HDMI eARC
Digital optisch1
3.5mm Klinke1
USB0
Ethernet RJ450
Dolby Atmos
Dolby True HD
Dolby Digital+
Dolby
Dolby Vision
DTS:X
DTS HD Master
DTS
HDR10+
Bluetooth
WLAN
Chromecast
Apple Airplay
Multiroom
Amazon Alexa
Google Assistant
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr

Die h├Ąufigsten Fragen zum Bose TV Speaker

Um die Soundbar an den Fernseher anzuschlie├čen, kann entweder der HDMI Ausgang oder die optische Schnittstelle verwendet werden. Zur Verbindung per HDMI muss ein HDMI Kabel in den HDMI Ausgang der Soundbar und den HDMI Eingang des Fernsehers gesteckt werden.

Bose geh├Ârt zu den f├╝hrenden Herstellern von Lautsprechern und produziert auch sehr gute Soundbars. Der Bose TV Speaker z├Ąhlt dabei zu den Einsteigermodellen des Unternehmens.

Die Verbindung per HDMI bietet den Vorteil, dass dar├╝ber eine h├Âhere Bandbreite an Daten ├╝bertragen werden kann. Au├čerdem kann beim Anschluss dar├╝ber dank HDMI CEC in der Regel auch die TV Fernbedienung zur Steuerung der Soundbar verwendet werden. Im Gegensatz dazu ist die Verbindung per optischem Kabel weniger st├Ârungsanf├Ąllig.

* Ungef├Ąhrer Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bitte beachten Sie, dass sich die hier angegebenen Preise in der Zwischenzeit ge├Ąndert haben k├Ânnen.
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr. Alle dargestellten Marken, Designs und Logos sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.