LG DS80QY Test
Mehr Immersion mit drei up-firing Kan├Ąlen?

Gesa

soundbarfindr Redaktion

Als Kinofan und bekennende Hobbymusikerin ist Gesa stets auf der Suche nach dem besten Sounderlebnis.

LG DS80QY - Durchschnittliches Mittelklasse-Setup

Die DS80QY ist die g├╝nstigste Soundbar mit LGs neuem up-firing Center Lautsprecher und ist mit einer Breite von einem Meter nochmal deutlich kompakter als die h├Âherpreisigen Modelle des Line-Ups. Der nichtsdestotrotz stolze Preis des 3.1.3-Kanal-Systems rechtfertigt sich durch den externen Subwoofer, allerhand Features zur Soundverbesserung sowie zahlreichen Streamingm├Âglichkeiten.

Klangtechnisch wartet das Setup zwar mit 480 Watt Power auf, wird aber dennoch nicht allzu laut und kann bei der Surround und Atmos Performance nur mittelm├Ą├čig abliefern. Die H├Âhenkan├Ąle tun zwar ihr bestes und die Center Kan├Ąle sorgen f├╝r klare Stimmen, durch den Downmix von Surround Inhalten zu Stereo kommt allerdings kein immersives Klangerlebnis zustande. Hierf├╝r muss man letzten Endes dann also doch zu den zus├Ątzlichen Rear Speakern greifen.

Alles in allem also eine solide Soundbar, die durchaus einiges zu bieten hat. Trotz neuer Technologie und LG Features kann sie soundtechnisch dann aber doch nichts abliefern, was andere Soundbars im mittleren Preissegment nicht auch k├Ânnten.

Pro
  • 480W Gesamtleistung
  • Starker Subwoofer
  • Smart Features
  • Dolby Atmos & DTS:X
  • IMAX Enhanced
  • Raumkalibrierung
  • EQ Presets
  • Hochwertiges Design
Kontra
  • Downmix von Surround in Stereo
  • Geringe Lautst├Ąrke
  • Kein 4K@120Hz
  • Kein grafischer Equalizer
  • Schw├Ąchen im Tiefbass

Die DS80QY besitzt einen hochwertigen Look

Das Design der DS80QY unterscheidet sich nicht sonderlich von den bisherigen Modellen aus dem Hause LG: An der Ober- und R├╝ckseite besitzt sie eine Metallabdeckung, vorne und an den Seiten einen Stoff├╝berzug. Die Oberfl├Ąche der Abdeckung ist aus anthrazitfarbenem, geb├╝rsteten Metall, was ihr eine hochwertige Anmutung verleiht. Auch der im Lieferumfang enthaltene Tieft├Âner kommt in diesem Look. Dabei handelt es sich um einen side-firing Subwoofer, der – wie die Soundbar selbst – abgerundete Ecken besitzt. Beide Komponenten wirken edel und zugleich robust.

Mit ihrer Breite von einem Meter macht die LG DS80QY eine gute Figur vor 48 Zoll Fernsehern oder gr├Â├čer. Dank der H├Âhe von rund 6 Zentimetern wird auch nichts vom Bild verdeckt – vorausgesetzt nat├╝rlich, euer TV hat keinen zu niedrigen Standfu├č wie beispielsweise der Sony A95K. Steuern k├Ânnt ihr das 3.1.3-Kanal-System ebenfalls an der Soundbar selbst, n├Ąmlich mit den Touchkn├Âpfen an ihrer Oberseite. Davon besitzt sie insgesamt sechs St├╝ck, unter anderem zur Lautst├Ąrkeregulierung und Wahl der Eingangsquelle. Der aktuelle Status der Soundbar ist an einem kleinen LCD Display an ihrer Vorderseite ablesbar.

Der typische Verpackungsinhalt von LG

Wer die Soundbar an der Wand montieren m├Âchte, ist bereits bestens daf├╝r vorbereitet: schlie├člich werden die entsprechenden Wandhalterungen schon mitgeliefert. Ebenso im Lieferumfang enthalten sind neben den Netzkabeln und Anleitungen f├╝r beide Komponenten auch ein HDMI Kabel und eine Fernbedienung inklusive Batterien.

Ausgepackter Lieferumfang der DS80QY
Im Lieferumfang ist alles enthalten, was man f├╝r die Inbetriebnahme ben├Âtigt

Die Fernbedienung kommt im schlichten Look und ist handlich. Wer die Soundbar mit dem mitgelieferten HDMI Kabel anschlie├čt, braucht sie jedoch nicht unbedingt, denn dank HDMI CEC l├Ąsst sich das System dann auch per TV Fernbedienung steuern. Dies begrenzt sich jedoch meist auf die Lautst├Ąrkeeinstellungen sowie das Ein- und Ausschalten. Zur Regulierung der H├Âhen und gegebenenfalls externer R├╝cklautsprecher hingegen muss man dann doch wieder zur Fernbedienung der Soundbar greifen oder, da es sich um eine Smart Soundbar handelt, zur entsprechenden App (mehr dazu im Abschnitt Smart Features).

Soundbar Fernbedienung
Die Fernbedienung der LG Soundbar ist sehr handlich

Die DS80QY k├Ânnte sogar kabellosen 3D Sound

Um die DS80QY mit dem eigenen TV zu koppeln, bleiben zugegebenerma├čen nicht allzu viele M├Âglichkeiten. So besitzt sie lediglich einen HDMI Ausgang mit eARC Unterst├╝tzung sowie einen optischen Anschluss und eine USB Schnittstelle. Per eARC kann sie dann Formate wie Dolby Atmos, DTS:X oder auch IMAX Sound unkomprimiert ├╝bertragen. Das besondere: Mit entsprechender zus├Ątzlicher Hardware ist das sogar kabellos m├Âglich. Schlie├člich ist das System kompatibel mit LGs Wowcast WTP3, einem separat erh├Ąltlichen Audio-Dongle, der eine verlustfreie, kabellose ├ťbertragung zwischen TV und Soundbar erm├Âglicht.

optischer Anschluss
Der optische Anschluss ist separiert von den Restlichen

Die Schnittstellen der LG Soundbar sind ├╝berschaubar

Zum Anschluss eines BluRay Players, einer Konsole oder ├ähnlichem besitzt die DS80QY au├čerdem noch einen HDMI Eingang. Dieser unterst├╝tzt auch Gaming Features wie VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode). Ebenso k├Ânnen Dolby Vision, HDR10 und 4K Inhalte weitergeleitet werden, jedoch nur mit 60 Hz.

R├╝ckseite der Soundbar mit HDMI Anschl├╝ssen
Ihre Schnittstellen befinden sich an der Unterseite der Soundbar

Die LG DS80QY klingt solide

Im Test f├Ąllt zun├Ąchst auf, dass die LG Soundbar trotz einer Gesamtleistung von 480 Watt leider nicht sonderlich laut wird. Das k├Ânnte ein Hindernis f├╝r besonders gro├če R├Ąume oder zur Verwendung auf Partys darstellen. Auf den ersten H├Âreindruck wirkt der Klang zudem recht basslastig. Dies wird auch anhand des Frequenzgangs der Soundbar deutlich, denn unsere Messung ergab, dass die Tiefen deutlich hervorgehoben werden. Dadurch wird der Bass in gewissem Ma├če sp├╝rbar, im Tiefbass sind aber dennoch M├Ąngel erkennbar. Tiefmitten und Mitten hingegen sehen schon deutlich ausbalancierter aus, wodurch Stimmen und Dialoge sehr deutlich wiedergegeben werden. Aufgrund der deutlichen Senke bei knapp 4000 Hz r├╝cken jedoch beispielsweise bei der Musikwiedergabe die Lead Instrumente teilweise in den Hintergrund und der Gesamtklang wirkt ein wenig dumpf.

Graph der Kurve f├╝r Frequenzgang zeigt
Das Ergebnis unserer Messung f├╝r den Frequenzgang der DS80QY

Hinsichtlich der Surround Performance ergeben sich dieselben Probleme, die wir bereits von anderen Systemen mit drei Hauptkan├Ąlen kennen. Auch bei der DS80QY m├╝ssen Surround Inhalte n├Ąmlich in Stereo heruntergemischt werden, wodurch die Richtung des Klangs klar zu h├Âren ist. Die Erg├Ąnzung durch die passenden Rear Speaker von LG k├Ânnte hier nochmals eine deutliche Verbesserung bringen. Gleiches gilt f├╝r die Dolby Atmos Performance, denn in Kombination mit dem sp├╝rbaren Bass besitzt das Setup durchaus Potenzial. Vor allem die H├Âhenkan├Ąle machen einen guten Job und der Center Kanal wei├č mit klaren Dialogen und akkuraten Stimmen zu ├╝berzeugen.

LG DS80QY: Soundanpassung mittels Presets

Um den Klang der Soundbar individuell aufzubessern, ist eine Anpassung von Bass und H├Âhen m├Âglich. Zudem kommt sie mit diversen Soundeffekten, wie einem Music, Cinema, Sports, Game oder Bass Blast Modus. Auch eine Clear Voice Funktion ist mit an Bord, wodurch Dialoge noch klarer klingen. Als weitere Features kommt sie mit einer AI Raumkalibrierung, welche den Sound optimal an eure eigenen vier W├Ąnde anpasst, sowie mit AI Sound Pro. Dabei werden die Inhalte analysiert und der Sound des Klangriegels automatisch daran angepasst. Selbiges gibt es mit Auto Volume und Nachtmodus auch f├╝r die Lautst├Ąrke.

LG Soundbar und TV: Ein Dreamteam

Nat├╝rlich kann die DS80QY per se mit jedem Fernsehger├Ąt verbunden werden. F├╝r die Kopplung mit einem modernen LG Ger├Ąt hat der Hersteller aber mal wieder einige Specials integriert. Eines davon nennt sich Soundbar Mode Control, was jedoch lediglich etwas Bequemlichkeit garantiert, indem die Einstellungen der Soundbar ├╝ber den Fernseher ge├Ąndert werden k├Ânnen. Ansonsten kann bei dem Besitz eines entsprechenden LG Fernsehers auch TV Sound Mode Share verwendet werden: Dabei wird der bessere Soundprozessor des Fernsehers verwendet, um die Audioinhalte zu analysieren und den Sound entsprechend an diese anzupassen.

DS80QY und passender LG TV
Mit dem passenden LG Fernseher k├Ânnen zus├Ątzliche Features genutzt werden

Keine Grenzen f├╝r Streaming und Co.

Die zuvor genannten Features zur Soundanpassung finden sich allesamt in der passenden App, mithilfe derer die LG Soundbar gesteuert werden kann. Zudem ist sie kompatibel mit Amazons Alexa und dem Google Assistant, zur Verwendung wird jedoch ein externes Drittger├Ąt ben├Âtigt – integriert sind beide Sprachassistenten letztlich n├Ąmlich nicht. Weitere M├Âglichkeiten zur kabellosen ├ťbertragung sind mittels Wi-Fi Anbindung, Bluetooth, Chromecast sowie Apple Airplay2 ebenfalls gegeben.

LG S80QY Datenblatt

Ma├če Soundbar (BxHxT)1000 x 63 x 135 mm
Gewicht Soundbar4,5 kg
Ma├če Subwoofer (BxHxT)200 x 407 x 403 mm
Gewicht Subwoofer10 kg
Interner Subwoofer
R├╝cklautsprecher
Wandhalterung inkludiert
Kan├Ąle 3.1.3
Leistung Soundbark.A
Leistung Subwooferk.A
Gesamtleistung480 Watt
Center Lautsprecher
HDMI 2.0 In0
HDMI 2.1 In1
HDMI ARC
HDMI eARC
Digital optisch1
3.5mm Klinke0
USB1
Ethernet RJ450
Dolby Atmos
Dolby True HD
Dolby Digital+
Dolby
Dolby Vision
DTS:X
DTS HD Master
DTS
HDR10+
Bluetooth
WLAN
Chromecast
Apple Airplay
Multiroom
Amazon Alexa kompatibel
Google Assistant kompatibel
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr

Die h├Ąufigsten Fragen zur LG DS80QY

Ein 3.1.3-Kanal System besitzt insgesamt sieben Kan├Ąle. Die erste 3 steht f├╝r die Hauptkan├Ąle, die mittlere Ziffer f├╝r die Anzahl der Subwooferkan├Ąle. Die letzte Zahl steht f├╝r die up-firing Kan├Ąle.

Meridian ist ein britischer Audiohersteller, mit dem sich LG seit Jahren f├╝r die Entwicklung seiner Soundbars zusammen tut. Die Meridian Horizon Technologie sorgt beispielsweise f├╝r ein hervorragendes Upmixing von Stereoinhalten.

* Ungef├Ąhrer Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Bitte beachten Sie, dass sich die hier angegebenen Preise in der Zwischenzeit ge├Ąndert haben k├Ânnen.
Alle Angaben ohne Gew├Ąhr. Alle dargestellten Marken, Designs und Logos sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.
LG S80QY bei Amazon