Die besten
Soundbars unter 400 Euro
im Vergleich

Mittelklasse Modelle mit tollen Features

Ab 400€ wächst der Funktionsreichtum der Soundbars ungemein und so langsam rücken Design Aspekte immer weiter ins Zentrum der Überlegung, denn wer schon so viel Geld für ein Produkt ausgibt, möchte auch etwas ansehnliches dafür bekommen. Hinsichtlich der Funktionalität muss man sich aber noch gut überlegen, auf was man wert legt. Soll die Soundbar möglichst smart sein, etwa durch eine Wi-Fi Verbindung mit Sprachsteuerung und Streamingdienst Unterstützung, oder soll sie über einen möglichst guten Raumklang mit Dolby Atmos verfügen? Denn beides zusammen gibt es bei diesem Preisniveau leider noch nicht.

Beste Soundbar unter 400 Euro: Sony HT-G700

  • 400W Gesamtleistung (Bar+Sub)
  • Virtueller 7.1.2 Surround Sound
  • Kabelloser Subwoofer
  • Präzise Dialog- & Basswiedergabe
  • Dolby Atmos & DTS:X
  • Bluetooth, USB, HDMI eARC
  • Keine Raumkorrektur
  • Keine Netzwerkanbindung
Raumgröße
bis zu 40 m2
Kanäle
3.1
(7.1.2 virtuell)
Dolby Atmos
Set
Soundbar + Subwoofer

Die 3.1 Soundbar mit kraftvollem Subwoofer kann vor allem bei Spielfilmen aus der Konkurrenz hervorstechen, was durch die Unterstützung aller verbreiteten Soundformate, wie etwa Dolby Atmos und DTS:X, noch einmal untermauert wird. In Verbindung mit Sonys Vertical Surround Engine entsteht ein durchaus gelungener, virtueller 3D Surround Sound. Natürlich können die Stereo Lautsprecher nicht das komplette Potenzial von Dolby Atmos ausschöpfen, jedoch bringt es eine tolle Verbesserung der Surround Kulisse mit sich, die die Erwartungen an Soundbars dieser Preisklasse wirklich übertrifft.

Was das Klangprofil angeht ist die Soundbar nicht ganz so gut abgestimmt, wie einige andere Konkurrenten. Es entsteht ein eher basslastiger Eindruck, der fĂĽr einige Musik Genres nicht ganz so stimmig ist. Durch die Equalizer Presets kann dies aber ganz gut korrigiert werden, sodass eine angenehme Wiedergabe der meisten MusikstĂĽcke gelingt.

Durch die HDMI ARC Schnittstelle mit CEC kann die Soundbar bequem mit der Fernbedienung des TVs bedient werden und auch 4K@60Hz kann von einer externen Quelle an den TV durchgeschleift werden, was fĂĽr Gamer nicht ganz unerheblich sein sollte. Leider fehlt der HT-G700 aber leider eine Wi-Fi oder Ethernet Schnittstelle, sodass Smart Funktionen und App-Steuerung nicht unterstĂĽtzt werden.

Smart mit integrierter Amazon Alexa: Yamaha YAS-209

  • Wi-Fi & Ethernet
  • Integriere Alexa Sprachsteuerung
  • Angenehmeres Klangprofil
  • Max. Lautstärke
  • Kein Dolby Atmos / DTS:X
  • Schwächerer Raumklang

Wenn man aber anstatt Dolby Atmos und DTS:X eher wert auf Smart Features und ein tolles stereo Klangprofil legt, sollte man eher die Yamaha YAS-209 in Betracht ziehen. Durch die Wi-Fi/Ethernet Schnittstelle kann die Soundbar per App gesteuert werden und die Lieblingsmusik kann problemlos gestreamt werden. Mit integrierter Amazon Alexa Sprachsteuerung braucht man fĂĽr das Streaming nicht einmal ein Smartphone, da Spotify und Amazon Music unterstĂĽtzt werden.

Beim Raumklang schneidet sie zwar nicht ganz so gut wie der Sony HW-G700 ab, jedoch wird Musik durch das ausgeglichene Klangprofil schöner wiedergegeben und der präzise Subwoofer sorgt für eine überzeugende Atmosphäre. Die Performance der beiden Soundbars ist ziemlich ähnlich, jedoch kommt es auf den Verwendungszweck an. Für Dolby Atmos sollte man sich die Sony HT-G700 zulegen; wenn man einen besseren Stereo Sound haben möchte und darüber hinaus noch eine Vielzahl an Smart Features dann ist die Yamaha YAS-209 die richtige Soundbar für dich.

Sounddeck mit brachialer Stereo Power: Nubert nuBox AS-225

  • Brillianter Stereo Sound
  • Virtuell verbreiterte akutstische BĂĽhne
  • Smart Features
  • Surround Sound
  • Kein Dolby / DTS

Zwar kann die Nubert nuBox AS-225 nicht mit so vielen extra Features aufwarten, wie es die beiden Soundbars in dieser Liste machen. Jedoch geht es bei dieser Soundbar genau darum eben nicht. Der Hersteller Nubert verzichtet bewusst auf Sonderfeatures, welche das Sounddeck nur wesentlich teurer machen würden, ohne einen immensen Mehrwert zu erzielen. Dafür hat die AS-225 einen derart brillanten Stereosound, mit gut abgestimmten Höhen und Mitten, welche durch den kraftvollen, integrierten Subwoofer komplettiert werden. Normalerweise sind integrierte Subwoofer bei Soundbars eher schwächlich, jedoch wirkt hier das größere Volumen des Sounddecks wahre Wunder.

Mit den insgesamt zwei Modi, Musik und Movie werden beide Inhalte sehr eindrucksvoll wiedergegeben ohne das man die fehlenden Soundformate Dolby Digital oder DTS wirklich vermissen würde. Im Movie Modus werden Stimmen gut herausgestellt und es kommt eine ordentliche Atmosphäre mit virtuell verbreiterten Klangbild auf. Und bei Musik kling die AS-225 sowieso absolut stimmig und kann die meisten Soundanlagen in den Schatten stellen.

Soundbars unter 400 Euro im Vergleich

Beste Soundbar unter 400 Euro
Sony HT-G700
Sony HT-G700
Yamaha YAS-209
Yamaha YAS-209
Nubert nuBox AS-225
Nubert nuBox AS-225
Kanäle 3.1 (7.1.2 virtuell) 2.1 2
Dolby Atmos
HDMI 2.1
DTS DTS HD-Master + DTS:X
eARC
WLAN
Raumgröße bis zu 40 m2 bis zu 40 m2 bis zu 25 m2
Subwoofer
Satelliten
Maße Höhe x Breite x Tiefe 64 x 980 x 108 mm 62 x 924 x 102 mm 129 x 600 x 330 mm
327,00 €*
Zum Angebot
279,00 €*
Zum Angebot
398,00 €*
Zum Angebot
Weitere Soundbars nach Budget
Gibt es eine Soundbar mit guter Performance zum gĂĽnstigen Preis?
Soundbars unter 200 Euro
Was kann man von einer Soundbar unter 300€ erwarten?
Soundbars unter 300 Euro
Smart Features & Dolby Atmos für 500€
Soundbars unter 500 Euro