Die besten
Soundbars ohne Subwoofer
im Vergleich

Ist ein Tieftöner wirklich nötig?

Auf der Suche nach der passenden Soundbar begegnet man einer Vielzahl an unterschiedlichen Setups. Eine grundlegende Frage ist dabei, wie groß das Setup sein soll, und ob die Soundbar mit einem Subwoofer ausgestattet sein soll oder nicht. Doch können Soundbars ohne Tieftöner überhaupt einen zufriedenstellenden Klang erzeugen?

Vorweg kann man sagen, dass Soundbars mit einem externen Subwoofer niedrige Frequenzen natürlich besser reproduzieren können, als Soundbars, die gar keinen Subwoofer besitzen. Wer jedoch nicht allzu viel Wert auf einen starken Bass legt, kann mit einem Setup ohne Tieftöner durchaus einen ausgeglichenen Sound erhalten und spart dazu noch Platz. Inwiefern sich der Klang der Setups sonst noch unterscheiden kann, erklären wir auch in unserer Kaufberatung.

Ihr wollt doch noch ein paar tiefere Töne? Dann lohnt sich ein Blick auf unsere Bestenliste von Soundbars mit integriertem Subwoofer.

Beste Soundbar ohne Subwoofer: Sonos Arc

  • HDMI eARC
  • Dolby Atmos
  • Up- & Side-firing Lautsprecher
  • Wi-Fi, Smart Features & Sprachsteuerung
  • Einfach erweiterbar & Multiroom Option
  • Automatische Raumkorrektur
  • Kein DTS
  • Kein Bluetooth
  • Kein HDMI IN
Raumgröße
bis zu 25 m2
Kanäle
5.2
AnschlĂĽsse
HDMI OutHDMI eARCDigital optischLAN-Ethernet
Dolby Atmos
Set
Soundbar

Die Sonos Arc bringt unserer Meinung nach das beste Gesamtpaket in einem Gehäuse mit sich. Es handelt sich hierbei um ein 5.0.2 Setup, die Soundbar kommt also ganz ohne Subwoofer. Mit einer Gesamtleistung von 270 Watt verfügt sie über ordentlich Power und besitzt insgesamt elf Lautsprecher. Darunter sind auch up-firing und side-firing Lautsprecher, die bei der Wiedergabe von Surround und 3D-Inhalten zum Einsatz kommen. Über ihren HDMI eARC Anschluss kann die Sonos Arc nämlich unkomprimiertes Dolby Atmos wiedergeben, seit einem Softwareupdate werden zudem DTS Inhalte unterstützt.

Auch Fans von dialoglastigen Inhalten, wie Podcasts oder Hörbüchern, dürften mit dem Sound der Sonos Arc zufrieden sein. Da sie einen separaten Center Lautsprecher besitzt, werden Stimmen klar und deutlich wiedergegeben. Ein zusätzliches Dialogue Enhancement Feature sorgt zudem für eine noch bessere Verständlichkeit. Neben dieser Funktion besitzt die Soundbar auch eine Raumkorrektur, womit der Sound automatisch an die Gegebenheiten eures Zimmers angepasst wird. Das überzeugt auch die Stiftung Warentest: Sie bewertet sowohl die einfache Inbetriebnahme der Sonos Arc als auch ihren Klang im Hörtest als positiv.

Der Verpackungsinhalt der Soundbar mag zunächst überraschen, denn sie wird ganz ohne Fernbedienung geliefert. Zur Steuerung kann stattdessen die entsprechende App oder einer der beiden integrierten Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant verwendet werden. Dafür besitzt die Soundbar eine Wi-Fi Schnittstelle. Außerdem wird auch das Streaming von Inhalten über Apple Airplay unterstützt.

Günstige & kompakte Lösung: JBL Bar 5.0 MultiBeam

  • Platzsparendes Design
  • Bluetooth
  • Chromecast integriert
  • Kein Dolby Atmos
  • Kein DTS
  • Keine integrierten Sprachassistenten

Die JBL Bar 5.0 MultiBeam wurde von der Stiftung Warentest zum Sieger in der Kategorie “einteilige Soundbars 2021” gekĂĽrt und ist ohne Frage die kompakteste Lösung in dieser Liste. Trotz der geringen Breite von gerade einmal siebzig Zentimetern besitzt das 5.0-Kanal-System allerdings eine Gesamtleistung von 250 Watt und recht laut – ohne dabei viel Strom zu verbrauchen. Ihr kräftiges Soundprofil verleiht euren Inhalten zudem eine Extraportion Wumms.

Die Soundbar besitzt JBLs MultiBeam Technologie, welche für ein immersives Hörerlebnis sorgen soll, indem der Klang an eure Wände geworfen wird und von dort auf euch zurückfällt. Dadurch unterstützt die Soundbar Virtual Dolby Atmos, was bedeutet, dass Atmos Inhalte zwar wiedergegeben werden können, dafür aber in Surround Inhalte umgewandelt werden. Eine Wiedergabe von DTS Inhalten ist hingegen gar nicht möglich.

Auch diese Soundbar kommt mit einem separaten Center Lautsprecher. Ausreichend Streamingmöglichkeiten sind dank Bluetooth-Verbindung, Wi-Fi Kompatibilität, Apple Airplay sowie dem integrierten Chromecast ebenfalls gegeben. Lediglich auf Sprachassistenten muss man bei der JBL 5.0 MultiBeam verzichten – eine Verwendung dieser ist nur mit externem Drittgerät möglich.

JBL Bar 5.0 MultiBeam Test

Mit intelligenter Raumkorrektur: Bose Smart Soundbar 900

  • ADAPTiQ Raumkorrektur-Feature
  • Neutrales Klangprofil
  • Bluetooth
  • Kein DTS
  • Wenige AnschlĂĽsse

Bei der Bose Smart Soundbar 900 haben wir es ebenfalls mit einem 5.0.2 Setup zu tun. Auch diese all-in-one Soundbar kann unkomprimiertes Dolby Atmos abspielen, wofür sie zwei up-firing sowie side-firing Lautsprecher besitzt. Zudem ist sie mit Boses PhaseGuide Technologie ausgestattet, welche für einen raumfüllenden Klang sorgen soll. Die ADAPTiQ Raumkorrektur sorgt zudem dafür, dass der Sound optimal an eure räumlichen Gegebenheiten angepasst ist. Zur Einrichtung dieses Features kommt die Soundbar sogar mit einem mitgelieferten ADAPTiQ Headset.

Auch bei dieser Soundbar müssen Nutzer den separaten Center Lautsprecher nicht missen. Neben einem Dialogue Enhancement Feature und Funktionen zur Anpassung des Bass, sind die Optimierungsmöglichkeiten des Klangs bei der Bose 900 allerdings stark limitiert. Gleiches trifft auch auf die Anschlussmöglichkeiten zu: Lediglich ein optischer Anschluss, ein HDMI eARC Anschluss sowie eine Ethernet Schnittstelle finden sich auf der Rückseite der Soundbar. Zumindest verfügt sie mit Bluetooth, Wi-Fi sowie Apple Airplay jedoch über weitere kabellose Verbindungsmöglichkeiten. Zur Sprachsteuerung sind zudem Amazons Alexa und ein Google Assistant verbaut.

Soundbars ohne Subwoofer im Vergleich

Sonos Arc
Sonos Arc
JBL Bar 5.0 MultiBeam
JBL Bar 5.0 MultiBeam
Bose Smart Soundbar 900
Bose Smart Soundbar 900
Kanäle 5.2 5 5.2
Dolby Atmos
DTS
HDMI 2.1 1x In + 1x Out 1x In
eARC
WLAN
Raumgröße bis zu 25 m2 bis zu 25 m2 bis zu 25 m2
Subwoofer
Satelliten
Maße Höhe x Breite x Tiefe 87 x 1141 x 120 mm 58 x 709 x 101 mm 58,1 x 1045 x 107 mm

Häufig gestellte Fragen zu Soundbars ohne Subwoofer

Ist bei einer Soundbar ein Subwoofer notwendig?

Eine Soundbar benötigt nicht unbedingt einen Subwoofer. Viele Soundbars haben auch ohne Subwooferkanal einen ausgeglichenen Klang. Für die Wiedergabe von niedrigen Frequenzen ist ein Subwoofer aber sinnvoll.

Kann man eine Soundbar mit einem zusätzlichen Subwoofer verbinden?

Ob an die Soundbar ein zusätzlicher Subwoofer geschlossen werden kann, ist abhängig vom Modell. Oftmals verkaufen Hersteller die passenden Subwoofer, die für die Verbindung ausgelegt sind. Besitzt die Soundbar einen Subwoofer Anschluss, so kann eine Vielzahl von externen Subwoofern verbunden werden.

Was ist eine Soundbar mit Subwoofer?

Oftmals wird der Soundbar ein externer Subwoofer hinzugefügt, der tiefe Frequenzen wiedergibt. Dadurch besitzt das Setup einen deutlich stärkeren Bass. Einige Soundbars besitzen einen bereits integrierten Subwoofer, andere kommen ganz ohne Subwooferkanal.

Weitere Soundbars nach Typ
Der beste Surround Sound mit Soundbars
5.1 Soundbars
Klein aber fein: Diese Soundbars sind besonders platzsparend
Mini Soundbars
Kraftvoller Sound aus einem einzigen Gehäuse
Soundbars mit integriertem Subwoofer
FĂĽr actiongeladene Szenen & basslastige Musik: Setups mit ordentlich "Wumms"
Soundbars mit Subwoofer