Die besten
Bluetooth Soundbars
im Vergleich

Der Klassiker zur kabellosen Daten├╝bertragung

Besonders wenn man die Soundbar nicht nur zur Unterst├╝tzung des Fernsehers, sondern auch zur ├ťbertragung von Musik oder Podcasts verwenden m├Âchte, erweist sich eine Bluetooth Schnittstelle als sehr praktisch. F├╝r viele der heutzutage auf dem Markt verf├╝gbaren Soundbars geh├Ârt die Unterst├╝tzung von Bluetooth daher quasi schon zur Grundausstattung mit dazu. Doch auch dabei gibt es wie immer Unterschiede, da unterschiedliche Versionen eine unterschiedlich hohe Bandbreite an zu ├╝bertragenden Daten sowie eine unterschiedlich hohe Reichweite besitzen. Hier stellen wir euch daher ein paar der – unserer Meinung nach – besten Bluetooth Soundbars vor.

Beste Bluetooth Soundbar: LG DSP8YA

  • 440W Gesamtleistung
  • 220W Subwoofer
  • Center Lautsprecher
  • HDMI 2.1 & eARC
  • Dolby Atmos & DTS:X
  • Meridian Klangtechnologie
  • Hohe Lautst├Ąrke
  • Bluetooth, Wi-Fi, Chromecast & Airplay
  • Surroundsound wird zu Stereo
  • Keine Sprachsteuerung
Raumgr├Â├če
bis zu 40 m2
Kan├Ąle
3.1.2
Anschl├╝sse
HDMI 2.1 InHDMI OutHDMI eARCDigital optischUSB zur Wiedergabe
Dolby Atmos
Set
Soundbar + Subwoofer

Bei der LG DSP8YA handelt es sich um ein sehr solides 3.1.2-Kanal-Setup des s├╝dkoreanischen Marktf├╝hrers. Dank einer starken Gesamtleistung von 440 Watt und dem im Lieferumfang enthaltenen Subwoofer darf man sich bei dieser Soundbar auf einen satten Klang freuen, der zudem ordentlich laut wird. Was die unterst├╝tzten Soundformate angeht, ist die Soundbar ebenfalls up-to-date, da sie alle derzeit im Audiosegment g├Ąngigen Formate unterst├╝tzt. Somit kann auch dreidimensionaler Sound in Form von Dolby Atmos und DTS:X wiedergegeben werden, welcher ├╝ber die HDMI 2.1 eARC Schnittstelle ├╝bertragen werden kann. Auch die Unterst├╝tzung von Dolby Vision ist dar├╝ber gegeben.

In puncto kabelloser Verbindungsm├Âglichkeiten hat die DSP8YA ebenfalls die Nase vorn. Sie ist mit einer Bluetooth Schnittstelle der Version 5.0 ausgestattet, wor├╝ber sie sich mit vielerlei Ger├Ąten (gleichzeitig) verbinden l├Ąsst. Zudem kann damit auf gro├čen Distanzen eine h├Âhere Datenrate als noch beim Vorg├Ąnger Bluetooth 4.0 ├╝bertragen werden. Als weitere kabellose ├ťbertragungsm├Âglichkeiten besitzt der Klangriegel integriertes Chromecast, Apple Airplay 2 und eine WiFi-Schnittstelle. Auch mit Amazons Alexa und dem Google Assistant ist sie kompatibel, daf├╝r wird jedoch ein externes Drittger├Ąt ben├Âtigt.

Dank des dedizierten Center Kanals werden Stimmen in TV Shows und H├Ârb├╝chern von der Soundbar sehr klar wiedergegeben. Zudem besitzt sie ein Dialogue Enhancement Feature, das die Verst├Ąndlichkeit zus├Ątzlich verbessert. Zur weiteren Optimierung des Klangs steht eine Vielzahl an Soundmodi zur Verf├╝gung. So besitzt sie unter anderem auch ein EQ Preset zur Wiedergabe von Musik. Dank der AI Raumkalibrierung ist der Klang zudem optimal an eure R├Ąumlichkeiten angepasst.

Ohne Subwooferkanal: Bose Smart Soundbar 900

  • F├╝nf Hauptkan├Ąle
  • Integrierte Sprachassistenten
  • Kein Subwoofer
  • Kein DTS

Auch die Smart Soundbar 900 wird ordentlich laut und kann Dolby Atmos Inhalte abspielen. Im Gegensatz zu dem Modell von LG kommt sie jedoch ganz ohne Subwoofer, was der Grund daf├╝r ist, dass der Bass des Klangriegels etwas zu w├╝nschen ├╝brig l├Ąsst. Zudem werden leider keine DTS Inhalte unterst├╝tzt, dreidimensionaler Sound in Form von Dolby Atmos ist aber dennoch vorhanden. Aufgrund der f├╝nf Hauptkan├Ąle ist die Surround Performance im Vergleich zur DSP8YA auch nochmal etwas besser. Au├čerdem wird der Klang mit der ADAPTiQ Raumkorrektur optimal an eure vier W├Ąnde angepasst.

Das Soundprofil der Smart Soundbar 900 ist insgesamt sehr ausgeglichen, wodurch sie sich zur Verwendung mit unterschiedlichsten Inhalten eignet. Zum Streaming besitzt sie mit Wi-Fi, Apple Airplay und – seit einem Firmware Update – Chromecast allerhand M├Âglichkeiten. Auch eine Bluetooth Schnittstelle ist selbstverst├Ąndlich vorhanden. Diese entspricht zwar der ├Ąlteren Version 4.2, in der Praxis sollte euch das allerdings nicht einschr├Ąnken, da die Bluetoothverbindung eures Smartphones abw├Ąrtskompatibel ist.

Mittels ihres dedizierten Center Kanals und einem zus├Ątzlichen Feature zur Dialogverbesserung kann die Smart Soundbar 900 Stimmen klar und deutlich wiedergeben. Wenn wir schon mal beim Thema Stimmen sind: Dank integrierter Alexa und Google Assistent k├Ânnt ihr den Klangriegel bequem per Sprachbefehl steuern.

Kompakte L├Âsung: JBL Bar 5.0 MultiBeam

  • Sehr kompakt
  • Kein "echter" 3D Sound
  • Kein DTS
  • Kein Subwoofer

Mit einer Breite von rund siebzig Zentimetern kommen wir nun zum kleinsten Klangriegel dieser Liste. Wie ihr Name bereits verr├Ąt, handelt es sich bei der JBL Bar 5.0 MultiBeam um eine Soundbar mit f├╝nf Hauptkan├Ąlen. Auch hier muss man also auf einen Subwoofer verzichten – und zudem noch auf die H├Âhenkan├Ąle. Dreidimensionaler Klang kann dementsprechend nur virtuell – in der Form von Virtual Dolby Atmos – reproduziert werden. F├╝r den optimalen Surround Sound ist die Soundbar mit JBLs MultiBeam-Technologie ausgestattet, welche immersive H├Ârerlebnisse bescheren soll.

Trotz ihrer kleinen Gr├Â├če wird die JBL Bar ordentlich laut – lediglich der Bass k├Ânnte etwas besser sein. Das begeistert auch die Stiftung Warentest: Sie k├╝rt die JBL MultiBeam 5.0 zum Testsieger unter den einteiligen Soundbars 2021. Besonders positiv ist dabei die einfache Inbetriebnahme und der geringe Stomverbrauch der Soundbar hervorzuheben. Soundtechnisch kann sie durch ihren verbauten Center Lautsprecher vor allem bei dialoglastigen Inhalten ├╝berzeugen. Zur kabellosen ├ťbertragung dieser Inhalte besitzt sie eine Wi-Fi Schnittstelle, Chromecast und Airplay. Auch in diesem Klangriegel ist wieder eine Bluetooth 4.2 Schnittstelle zu finden.

Wie die anderen beiden Modelle besitzt der Klangriegel von JBL ebenfalls eine Raumkorrektur zur Anpassung des Klangs an eure r├Ąumlichen Gegebenheiten. Au├čerdem kann er mit weiteren Lautsprechern gekoppelt und so Teil eines Multiroom Setups werden.

JBL Bar 5.0 MultiBeam Test

Bluetooth Soundbars im Vergleich

LG DSP8YA
LG DSP8YA
Bose Smart Soundbar 900
Bose Smart Soundbar 900
JBL Bar 5.0 MultiBeam
JBL Bar 5.0 MultiBeam
Kan├Ąle 3.1.2 5.2 5
Dolby Atmos
DTS DTS HD-Master + DTS:X
HDMI 2.1 1x In + 1x Out 1x In 1x In + 1x Out
eARC
WLAN
Raumgr├Â├če bis zu 40 m2 bis zu 25 m2 bis zu 25 m2
Subwoofer Extern
Satelliten
Ma├če H├Âhe x Breite x Tiefe 57 x 1060 x 119 mm 58,1 x 1045 x 107 mm 58 x 709 x 101 mm

H├Ąufig gestellte Fragen zu Bluetooth Soundbars

Kann man eine Soundbar ├╝ber Bluetooth verbinden?

Die meisten Soundbars besitzen heutzutage eine Bluetooth Schnittstelle, ├╝ber die ihr sie einfach mit vielen Ger├Ąten verbinden k├Ânnt. Sollte die Soundbar keinen Bluetooth Empf├Ąnger verbaut haben, kann auch ein Adapter f├╝r die kabellose Verbindung verwendet werden.

Kann man eine Soundbar mit dem Handy verbinden?

Per Bluetooth k├Ânnt ihr eure Soundbar ganz einfach mit eurem Smartphone verbinden. Ein Gro├čteil der heutzutage verf├╝gbaren Soundbars besitzt eine Bluetooth Schnittstelle, sodass ihr Inhalte ganz einfach kabellos ├╝bertragen k├Ânnt.

Wie schlie├čt man eine Soundbar am besten an?

Die beste Wahl, die Soundbar an euren Fernseher anzuschlie├čen, ist nach wie vor per HDMI Kabel. So wird eine stabile Verbindung mit einer hohen Datenrate gew├Ąhrleistet.

Weitere Soundbars nach Verwendungszweck
Bist du bereit f├╝r das immersive 3D Sound Erlebnis?
Dolby Atmos Soundbars
Wireless Streaming und Co.: Soundbars als Erg├Ąnzung zum Smart Home
Smart Soundbars
Optimal f├╝r TV Shows, Podcasts und Co.: Diese Soundbars sorgen f├╝r klare Stimmen
Soundbars f├╝r bessere Sprachverst├Ąndlichkeit
Diese Soundbars sorgen f├╝r ein immersives Gamingerlebnis mit tollem Klang!
Soundbars f├╝r Computer
F├╝r das beste Heimkino-Erlebnis: Soundbars, die euren TV optimal erg├Ąnzen
Soundbars f├╝r Fernseher
Was braucht man f├╝r eine hervorragende Musikwiedergabe?
Soundbars f├╝r Musik
Der derzeit beste Anschluss f├╝r eine schnelle und verlustfreie Daten├╝bertragung
Soundbars mit HDMI 2.1
Du willst deinen Lieblingsradiosender nicht missen?
Soundbars mit Radio