Sony Soundbars

Sony - Mehr als nur die Playstation 5

Sony ist einer der Riesen unter den Herstellern fĂĽr Unterhaltungselektronik. Neben Smartphones, Fernsehern und natĂĽrlich der Playstation stellt der japanische Technik Gigant aber auch wertige Soundbars her, die nicht nur fĂĽr Leute interessant sind, die den Klang ihres Bravia TVs aufwerten wollen.

Vor allem Sonys Vertical Surround Engine lassen die Soundbars weiter in den Fokus rücken. Hierdurch wird das Soundformat Dolby Atmos und DTS:X Material auch ohne up-firing Lautsprecher gut simuliert, sodass der Eindruck von Höhe und 3D Sounds entsteht. Dadurch sind auch schon günstigere Modelle in der Lage diese innovativen Soundformate zu nutzen.

Sony HT-ZF9
Sehr gutes 3.1 Setup mit kräftigem, kabellosem Subwoofer & Satelliten

Raumgröße
ĂĽber 40 m2
Kanäle
3.1
Dolby Atmos
Set
Soundbar + Subwoofer
  • 400W Gesamtleistung (Bar+Sub)
  • Kabelloser Subwoofer
  • Wi-Fi, Bluetooth & Chromecast
  • Dolby Atmos / DTS:X
  • HDMI eARC
  • Mit Rear-Speakern erweiterbar
  • Keine Raumkorrektur
  • Schwacher Atmos Sound
  • Keine Up-firing Speaker

Die HT-ZF9 ist, unserer Ansicht nach, eine der besten Sony Soundbars auf dem Markt und kommt zudem noch zu einem anständigen Preis daher. Auch wenn das Klangprofil etwas an Tiefenbass vermissen lässt ist der Sound dennoch recht präzise, sodass die Soundbar gut für Musik verwendet werden kann. Man muss sich aber im klaren sein, dass in dieser Preisklasse Soundbars gibt, die besser abschneiden da weder eine Raumkorrektur, noch ein grafischer Equalizer vorhanden sind.

Dank der Wi-Fi Verbindung, Bluetooth und dem integrierten Chromecast lassen sich Inhalte sehr bequem auf die Soundbar streamen und sie lässt sich auĂźerdem ĂĽber Sony’s Music Center App steuern, ohne die Fernbedienung nutzen zu mĂĽssen.

Alle gängigen Soundformate werden unterstĂĽtzt, sogar Dolby Atmos und DTS:X. Zur Wiedergabe dieser 3D Soundformate nutzt die ZF9 keine up-firing Lautsprecher, sondern Sony’s Vertical Surround Engine. Diese erzeugt durch einen geschickten Stereo-Downmix eine anständige, virtuelle 3D Soundkulisse.

Variante: Sony HT-ZF9 & SA-Z9R

Sehr gutes 5.1 Setup mit kräftigem, kabellosem Subwoofer und 2 Satelliten
  • 2x 50W Rear-Lautsprecher
  • Aufwertung zu 5.1
  • Besserer Raumklang

Sony HT-G700
Tolle Atmos Soundbar mit Subwoofer und gut implementiertem virtuellem 7.1.2 3D Surround Sound

Raumgröße
bis zu 40 m2
Kanäle
3.1
(7.1.2 virtuell)
Dolby Atmos
Set
Soundbar + Subwoofer
  • 400W Gesamtleistung (Bar+Sub)
  • Virtueller 7.1.2 Surround Sound
  • Kabelloser Subwoofer
  • Präzise Dialog- & Basswiedergabe
  • Dolby Atmos & DTS:X
  • Bluetooth, USB, HDMI eARC
  • Keine Raumkorrektur
  • Keine Netzwerkanbindung

Genau wie die HT-ZF9 kann auch die Sony HT-G700 Material mit Dolby Atmos und DTS:X mit der Vertical Surround Engine wiedergeben. Das Ergebnis ist ein virtueller 3D Sound, den es in dieser Preisklasse bei keinem anderen Modell gibt.

Der Klang kommt zwar noch immer von vorne, erzeugt aber dennoch den Eindruck von Höhe und gewissem 3D Tiefgang – man muss sich aber im klaren sein, dass fĂĽr eine richtig immersive Soundkulisse Satelliten Lautsprecher und zumindest up-firing Lautsprecher benötigt werden – was man in dieser Preisklasse aber keineswegs erwarten kann.

Die Soundbar ist vielseitig einsetzbar und gibt verschiedene Inhalte wie Filme oder Musik gut wieder. Leider hat die Soundbar kein Wi-Fi, was zur Folge hat, dass man Streamingdienste nur via Bluetooth nutzen kann. Ihre wahre Königsdisziplin ist die Wiedergabe von dialoglastigen Inhalten. Der Center Lautsprecher kann etwa TV Shows und Hörbücher sehr gut und verständlich wiedergeben.

Sony HT-X8500
Soundbar mit virtuellem Dolby Atmos Surround Sound

Raumgröße
bis zu 25 m2
Kanäle
2.1
(7.1.2 virtuell)
Dolby Atmos
Set
Soundbar
  • Integrierter Subwoofer
  • Virtueller 7.1.2 Surround Sound
  • Dolby Atmos & DTS:X
  • HDMI eARC, USB, Bluetooth
  • Immer aktivierter Surround Modus
  • Mittelprächtiges Soundprofil
  • Wenig Tiefenbass
  • Keine Netzwerkanbidung

Die Sony HT-X8500 ist der HT-G700 recht ähnlich, nur dass sie keinen Center Lautsprecher und nur einen internen Subwoofer besitzt. Daher kann sie nicht für eine vergleichbar gute Atmosphäre bei Filmen sorgen und einige Musik Genres werden weniger stimmungsvoll wiedergegeben.

Das Klangprofil ist aufgrund des internen Subwoofers etwas weniger ausbalanciert, was man in gewissen Maße durch Equalizer Presets ausgleichen kann. Einen grafischen Equalizer gibt es aber nicht. Eine Anbindung ans Internet gibt es nicht, dafür aber zumindest eine Bluetooth Schnittstelle.

Inhalte mit Dolby Atmos und DTS:X können ebenfalls per Vertical Surround Engine wiedergegeben werden, was aber nicht ganz so gut Funktioniert wie bei den beiden teureren Modellen. Jedoch handelt es sich wohl um das günstigste Modell mit Dolby Atmos Unterstützung.

Sony HT-S350
GĂĽnstige Surround Soundbar mit kabellosem Subwoofer

Raumgröße
bis zu 40 m2
Kanäle
2.1
(5.1.2 virtuell)
Set
Soundbar + Subwoofer
  • 320W Gesamtleistung ( Bar+Sub)
  • Kabelloser Subwoofer
  • Hohe maximale Lautstärke
  • Bluetooth
  • HDMI ARC
  • Kein Dolby Atmos
  • Kein DTS
  • Immer aktivierter Surround Modus
  • Keine Netzwerkanbidung
  • Etwas dumpfer Klang

Mit der Sony HT-S350 betrachten wir eine Soundbar mit externem Subwoofer aus dem Niedrigpreissegment. Das Klangbild erscheint etwas schwach in den Höhen, sodass manchmal ein recht dumpfer Eindruck entsteht. In Kombination mit dem nicht deaktivierbaren Surround Sound Modus kommt Musik häufig nicht ganz so gut zur Geltung.

Mit dem HDMI ARC und CEC lässt sich die Soundbar mit der Fernbedienung des TVs steuern und zumindest Dolby Digital wird im Gegensatz zu DTS unterstützt.

Die Klangbühne ist spürbar erweitert, sodass der Eindruck entsteht die Soundbar wäre weiter als sie eigentlich ist, was einen etwas besseren Grad in Immersion ermöglicht. Daher ist die S350 durchaus eine Aufwertung zu den meisten in TVs integrierten Lautsprechern, jedoch erzielen andere Soundbars in dieser Preisklasse meist ein besseres Ergebnis.